Eleganz meets Rock – Die Damenuhren von Karl Lagerfeld

Es ist schon etwas merkwürdig: Während der Name Karl Lagerfeld in den letzten Jahrzehnten für Glanz und Glamour stand, hat sich das Bild des Modegurus in den letzten Jahren etwas verändert. Die Haute Couture in Paris ist zwar stark wie nie, aber Lagerfeld scheint sich etwas von ihr entfernt zu haben. Oder wie sollte man es erklären, dass der niemals müde Designer so viel Rock, Pop und Glam in seine Kollektionen bringt? Vielleicht ist es aber auch gar keine Wandlung, sondern nur die eine Seite der Medaille Lagerfeld. Immerhin designt Lagerfeld nicht nur für das eigene Label, sondern sein Gesicht steht auch für die Kreationen von Fendi und Chanel. Es ist einfach unglaublich, wie vielseitig dieser Mann ist, dessen Alter sich mittlerweile jenseits der siebzig befinden müsste. Als Lagerfeld seinen Job bei Chanel antrat, lag die Haute Couture am Boden. Ende der achtziger und Anfang der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts standen viele Traditionshäuser vor dem finanziellen Ruin. Das Problem war nicht nur, dass die Finanzwelt am Boden lag (was sich immer sehr negativ auf den Luxussektor auswirkt), sondern dass es in der Couture schlichtweg an Ideen mangelte. Lagerfeld hauchte den alten Traditionshäusern wieder neuen Schwung ein und arbeitet an nie gesehenen Modellen. Heute ist er verstärkt daran interessiert, sein neues Ich modisch darzustellen und in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Kaum eine Sendung kommt mehr ohne Lagerfeld aus und auch das Metier der Mode hat Lagerfeld schon verlassen. Als Werbefigur arbeitete er für Volkswagen und bewarb einen Golf. Aber nicht nur andere bewirbt Lagerfeld, sondern er bewirbt sich selbst und seine Linien „Karl“ und „Karl Lagerfeld“. Die meisten Teile, die Lagerfeld bei seinen öffentlichen Auftritten trägt, findet man in späteren oder den aktuellen Kollektionen seines Hauses wieder. Gerade was die Accessoires anbelangt, hatte Lagerfeld in den letzten Jahren absolut neue Trends gesetzt. Er war derjenige, der Rock und Glam in der Mode wieder chic machte. Auch die Mode der Goths fand Einzug in seine Kreationen. Der Schmuck hat bei Lagerfeld eine unglaubliche Bandbreite. Vor allem aber der Lederschmuck und dicke Silberringe mit starker Symbolik zeichneten die Accessoire-Kollektionen der letzten Saisons aus. Mittlerweile hat Lagerfeld aber nicht nur seine eigene Schmuck-Kollektion, sondern bietet auch tolle Uhren an. Stilistisch bleibt er dabei seiner Linie treu und bietet uns jede Menge Klasse und rockige Elemente.

Die Damenuhren aus dem Hause Lagerfeld – Lets dance the night away

Lagerfelds Damenuhren werden ganz sicher die jungen Frauen ansprechen, die auf coole Vintage-Mode abfahren. Sie sind nämlich genau die passenden Begleiter für den Jeans- und Lederlook. Absolute Highlights der aktuellen Kollektion sind die nietenbesetzten Uhren mit Lederarmband. Sie wirken auf den ersten Blick enorm hart und robust und strahlen wenig Weiblichkeit aus. Doch dieses Bild kann sich ganz schnell wandeln. Die Uhr, deren super breites Armband über Minireißverschlüsse in drei Teile geteilt werden kann, erlangt dadurch mehr weiblichen Esprit. Abgetrennt kann man die jeweiligen Teile der Uhr separat tragen. Man hat also nicht nur eine einzige Uhr, sondern eine Uhr und die passenden beiden Armbänder dazu. Das ist nicht nur eine tolle Idee für all diejenigen, die ein Schnäppchen machen wollen, indem sie 3 in 1 kaufen, sondern auch für Damen, die ihren Look am Abend gern spielerisch verändern. Wer es klassischer mag, sollte unbedingt die Classic Seven von Lagerfeld unter die Lupe nehmen. Diese Uhr hat einen sportlichen Charakter und lässt euch nie allein. Sie ist bis zu hundert Meter wasserdicht und lässt sich vor allem zu Casual- und sportlichen Looks tragen.

* Alle Preisangaben beziehen sich auf Informationen durch den jeweiligen Anbieter und können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten – Angaben ohne Gewähr. Stand der Daten: 22.06.15 oder neuer.

Lagerfeld Uhren für Damen

Filter zurücksetzen

141 Produkte aus 112 Online Shops gefunden

Eleganz meets Rock – Die Damenuhren von Karl Lagerfeld

Es ist schon etwas merkwürdig: Während der Name Karl Lagerfeld in den letzten Jahrzehnten für Glanz und Glamour stand, hat sich das Bild des Modegurus in den letzten Jahren etwas verändert. Die Haute Couture in Paris ist zwar stark wie nie, aber Lagerfeld scheint sich etwas von ihr entfernt zu haben. Oder wie sollte man es erklären, dass der niemals müde Designer so viel Rock, Pop und Glam in seine Kollektionen bringt? Vielleicht ist es aber auch gar keine Wandlung, sondern nur die eine Seite der Medaille Lagerfeld. Immerhin designt Lagerfeld nicht nur für das eigene Label, sondern sein Gesicht steht auch für die Kreationen von Fendi und Chanel. Es ist einfach unglaublich, wie vielseitig dieser Mann ist, dessen Alter sich mittlerweile jenseits der siebzig befinden müsste. Als Lagerfeld seinen Job bei Chanel antrat, lag die Haute Couture am Boden. Ende der achtziger und Anfang der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts standen viele Traditionshäuser vor dem finanziellen Ruin. Das Problem war nicht nur, dass die Finanzwelt am Boden lag (was sich immer sehr negativ auf den Luxussektor auswirkt), sondern dass es in der Couture schlichtweg an Ideen mangelte. Lagerfeld hauchte den alten Traditionshäusern wieder neuen Schwung ein und arbeitet an nie gesehenen Modellen. Heute ist er verstärkt daran interessiert, sein neues Ich modisch darzustellen und in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Kaum eine Sendung kommt mehr ohne Lagerfeld aus und auch das Metier der Mode hat Lagerfeld schon verlassen. Als Werbefigur arbeitete er für Volkswagen und bewarb einen Golf. Aber nicht nur andere bewirbt Lagerfeld, sondern er bewirbt sich selbst und seine Linien „Karl“ und „Karl Lagerfeld“. Die meisten Teile, die Lagerfeld bei seinen öffentlichen Auftritten trägt, findet man in späteren oder den aktuellen Kollektionen seines Hauses wieder. Gerade was die Accessoires anbelangt, hatte Lagerfeld in den letzten Jahren absolut neue Trends gesetzt. Er war derjenige, der Rock und Glam in der Mode wieder chic machte. Auch die Mode der Goths fand Einzug in seine Kreationen. Der Schmuck hat bei Lagerfeld eine unglaubliche Bandbreite. Vor allem aber der Lederschmuck und dicke Silberringe mit starker Symbolik zeichneten die Accessoire-Kollektionen der letzten Saisons aus. Mittlerweile hat Lagerfeld aber nicht nur seine eigene Schmuck-Kollektion, sondern bietet auch tolle Uhren an. Stilistisch bleibt er dabei seiner Linie treu und bietet uns jede Menge Klasse und rockige Elemente.

Die Damenuhren aus dem Hause Lagerfeld – Lets dance the night away

Lagerfelds Damenuhren werden ganz sicher die jungen Frauen ansprechen, die auf coole Vintage-Mode abfahren. Sie sind nämlich genau die passenden Begleiter für den Jeans- und Lederlook. Absolute Highlights der aktuellen Kollektion sind die nietenbesetzten Uhren mit Lederarmband. Sie wirken auf den ersten Blick enorm hart und robust und strahlen wenig Weiblichkeit aus. Doch dieses Bild kann sich ganz schnell wandeln. Die Uhr, deren super breites Armband über Minireißverschlüsse in drei Teile geteilt werden kann, erlangt dadurch mehr weiblichen Esprit. Abgetrennt kann man die jeweiligen Teile der Uhr separat tragen. Man hat also nicht nur eine einzige Uhr, sondern eine Uhr und die passenden beiden Armbänder dazu. Das ist nicht nur eine tolle Idee für all diejenigen, die ein Schnäppchen machen wollen, indem sie 3 in 1 kaufen, sondern auch für Damen, die ihren Look am Abend gern spielerisch verändern. Wer es klassischer mag, sollte unbedingt die Classic Seven von Lagerfeld unter die Lupe nehmen. Diese Uhr hat einen sportlichen Charakter und lässt euch nie allein. Sie ist bis zu hundert Meter wasserdicht und lässt sich vor allem zu Casual- und sportlichen Looks tragen.