Stylisches für Deinen Kopf

Der Hut ist ein Modeaccessoire, dass schon seit Jahrhunderten Teil der Fashion-Welt ist. Hutmode hat sich über die Zeit stets verändert und ist nie altmodisch geworden. Während Hüte in den letzten Jahrzehnten vor allem als Erkennungszeichen des Establishments galten, ist die Hutmode im 21.Jahrhundert wesentlich jünger und peppiger geworden. Hüte können nicht nur mit dem Trachtenlook kombiniert werden, sondern sind im Winter sehr beliebte Begleiter, die Wärme und Style verleihen. Labels wie Ichi und Topshop liefern die Hutmodelle, die perfekt zum urbanen Look passen und auch mit Sommerkleidern für Damen kombiniert werden können. Sie werden aus weichen, flexiblen Materialien hergestellt, die die Hüte komfortabel und leicht machen. Ein echter Eyecatcher sind bunte Applikationen, wie Schmucksteine oder Federn, die sich an der Krempe befinden.

Hüte im Vergleich zu anderen Kopfbedeckungen

Hüte gibt es in nahezu unzähligen verschiedenen Varianten. Im Sommer wirken große Strandhüte bei Frauen elegant und bieten guten Sonnenschutz, können mitunter aber auch Steifheit ausstrahlen und konservativ aussehen. Die als Justin-Timberlake-Hüte in die Geschichte eingegangenen Trilby-Hüte sind absolut vorbei und so ziemlich das peinlichste, was man momentan tragen kann. Wer so etwas trägt sieht eher aus, wie eine schlechte Stripperin oder eine Möchtegern-Britney Spears von vor acht Jahren. Auch Angler- oder Filzhüte sind derzeit eher weniger angesagt und sollten nur von absolut schmerzfreien Menschen getragen werden. Oder solchen, die bewusst gegen den Strom schwimmen wollen und die Kommentare darüber ertragen können.

* Alle Preisangaben beziehen sich auf Informationen durch den jeweiligen Anbieter und können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten – Angaben ohne Gewähr. Stand der Daten: 22.06.15 oder neuer.

Hüte für Damen

Filter zurücksetzen

690 Produkte aus 115 Online Shops gefunden

Stylisches für Deinen Kopf

Der Hut ist ein Modeaccessoire, dass schon seit Jahrhunderten Teil der Fashion-Welt ist. Hutmode hat sich über die Zeit stets verändert und ist nie altmodisch geworden. Während Hüte in den letzten Jahrzehnten vor allem als Erkennungszeichen des Establishments galten, ist die Hutmode im 21.Jahrhundert wesentlich jünger und peppiger geworden. Hüte können nicht nur mit dem Trachtenlook kombiniert werden, sondern sind im Winter sehr beliebte Begleiter, die Wärme und Style verleihen. Labels wie Ichi und Topshop liefern die Hutmodelle, die perfekt zum urbanen Look passen und auch mit Sommerkleidern für Damen kombiniert werden können. Sie werden aus weichen, flexiblen Materialien hergestellt, die die Hüte komfortabel und leicht machen. Ein echter Eyecatcher sind bunte Applikationen, wie Schmucksteine oder Federn, die sich an der Krempe befinden.

Hüte im Vergleich zu anderen Kopfbedeckungen

Hüte gibt es in nahezu unzähligen verschiedenen Varianten. Im Sommer wirken große Strandhüte bei Frauen elegant und bieten guten Sonnenschutz, können mitunter aber auch Steifheit ausstrahlen und konservativ aussehen. Die als Justin-Timberlake-Hüte in die Geschichte eingegangenen Trilby-Hüte sind absolut vorbei und so ziemlich das peinlichste, was man momentan tragen kann. Wer so etwas trägt sieht eher aus, wie eine schlechte Stripperin oder eine Möchtegern-Britney Spears von vor acht Jahren. Auch Angler- oder Filzhüte sind derzeit eher weniger angesagt und sollten nur von absolut schmerzfreien Menschen getragen werden. Oder solchen, die bewusst gegen den Strom schwimmen wollen und die Kommentare darüber ertragen können.